Schönheit empfängt das Herz durch die Augen.

Sehtest Wiesbaden

Sehtest Wiesbaden – Sehen gibt Sicherheit!

Bei einem Sehtest in unserer Augenarztpraxis kann Frau Dr. med. Kaiser als Augenarzt in Wiesbaden – neben Ihrer Sehstärke – auch bestehende Augenerkrankungen, eventuelle Therapien sowie die Erfordernisse Ihres Alltags wie Autofahren, Lesen oder Bildschirmarbeit berücksichtigen.

Wir testen zudem Ihre Blendempfindlichkeit bzw. Ihr Dämmerungssehen. Außerdem haben wir bei jedem Sehtest nicht nur Ihre Sehschärfe, sondern auch die Gesundheit Ihrer Augen im Blick!

Wir testen, wie gut Sie wirklich sehen:

Gerne messen wir Ihnen als Ihr Augenarzt Wiesbaden eine Sehhilfe aus. Zudem beraten wir Sie ausführlich zu den Möglichkeiten und der Wahl einer für Sie idealen Brille: ob Einstärken-, Mehrstärken- oder Gleitsichtbrille.

Damit Sie auch in Zukunft die Welt in ihrer vollen Pracht und vor allem scharf sehen.

Sehtest WiesbadenAls privatärztliche Augenarztpraxis nehmen wir uns ausführlich Zeit für den Sehtest und die Untersuchung Ihrer Augen. Wir prüfen Hornhaut, Bindehaut, Linse, Augenlider, das Zusammenspiel Ihrer Augen und achten zudem auf die Netzhaut. Während der Untersuchung bestimmen wir den Grad Ihrer Kurz- oder Weitsichtigkeit, sowie eine eventuelle Hornhautverkrümmung.

Ein solcher Sehtest ist nicht nur für Erwachsene sinnvoll. Bei Kindern lassen sich auf diese Weise Sehschwächen  frühzeitig erkennen, denen wir mit dem entwicklungsfördernden Training in unserer Sehschule für Kinder entgegenwirken können.

Nachtblindheit oder eingeschränktes Dämmerungssehen?

Vielleicht gehören Sie auch zu den Personen, die nachts ungern Auto fahren, weil sie schlecht sehen? Gern bezeichnet man sich dann als „nachtblind“. Vermutlich ist aber lediglich Ihr sogenanntes Dämmerungssehen eingeschränkt.

Sehtest Wiesbaden Dämmerungssehen

Nachtblindheit

Bei der echten Nachtblindheit (Hemeralopie) kann es sich sowohl um einen angeborenen Defekt wie auch um eine erworbene Sehschwäche handeln. Sie tritt sehr selten auf. Betroffene sehen bereits bei Dämmerung schlecht und sind ab einem bestimmten Grad an Dunkelheit so gut wie blind. Dafür sind die Sinneszellen für das Schwarzweiß-Sehen in der Netzhaut, die sogenannten Stäbchen, zuständig. Ist ihre Funktion gestört, kommt es zur Nachtblindheit. Nachtblindheit ist erblich, entsteht aber manchmal auch durch einen Mangel an Vitamin A.

Dämmerungssehen

Die Untersuchung des Dämmerungssehens ist ein Test der Funktion der Stäbchenzellen in der Netzhaut. Schon beim Gesunden ist das Sehen bei Dämmerung und in der Nacht schlechter als bei Tageslicht. Mit zunehmen